Bei akuten Schmerzsyndromen der Wirbelsäule (Lumbago, Lumboischialgie) sind Infusionsbehandlungen zur Schmerzreduktion und Therapieeinleitung medizinisch sinnvoll.

Hierbei handelt es sich in der Regel um eine Kombination aus Schmerzmitteln, neurotropen (nervengängigen) Vitaminen sowie – insbesondere bei heftigen Schmerzsyndromen oder Nervenkompressionen – einem Kortisonzusatz.

Auch Aufbauinfusionen mit hochdosierten Mikronährstoffen haben bei bestimmten Krankheiten und Symptomen ein hohes therapeutisches Potenzial. Nach den Grundsätzen der orthomolekularen Medizin werden individuell dosierte und rezeptierte Nährstoffkombinationen für Sie zusammengestellt.

Die Indikationen für diese Behandlungen sind vielfältig.

  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Leistungsschwäche
  • Chronische Schmerzen
  • Nervenschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Muskelkrämpfe
  • Fibromyalgiesyndrom
  • Migräne
  • vor oder nach sportlichen Anstrengungen

Ein Behandlungszyklus umfasst 3-5 Infusionen. Während der einzelnen Behandlung (30-45 min) entspannen Sie in ruhiger Atmosphäre und lassen die Wirkstoffe, die über eine Armvene verabreicht werden, „arbeiten“.